Angst in meinem Herz...

Ich schlucke und verfolge mit den Augen die Menschen um mich herum. Tag für Tag laden sei ihre Last auf meine Schultern. Von Außen sieht es auch so aus als könnte ich diese Last locker mit mir rumschleppen. Aber ich bin kurz vor dem Zusammenbruch, ich bin schon ein paar mal hingefallen und konnte mich nur mit Mühe wieder aufrappeln. Ich habe Angst das ich dann nicht mehr aufstehen kann. Ich weiß ganz genau, die Leute um mich herum würden mir eine Handhinhalten. Doch ich habe Angst vor diesen Händen! Ich würde sie nicht nehmen. Sie wollen ur mein Bestes. Geben mir Mitleid obwohl ich keines will, machen mir Geschenke ob wohl das größte Geschenk für mich etwas Liebe ist. Schicken mich in Therapie damit jemand anderes mir helfen kann meine Seele zu reparieren. Doch ich will das alles gar nicht, ich will alleine sein. Höchstens ein zwei Menschen, mehr machen mir Angst. Ich will die Augen Schließen, und weinen. Die schweren salzigen Tränen, die immer öfter meine Wangen hinab rollen, aber den Schmerz nicht hinfort nehmen. Das einzige was den Schmerz mitnimmt ist Blut. Rotes Blut, welches von meinen Armen perlt. Dicke Dunkelrote Tropfen Leben. Ich würde mich gerne für einen Weg entscheiden, Schlussmachen oder mir helfen lassen. Aber vor beidem habe ich einfach zu viel Angst. Es ist wie verhext. Sobald ich mit anderen zusammen bin fühle ich mich frei, fasst glücklich, aber auch unwohl und habe Angst. Bin ich alleine schwindet das Glück, aber auch die Angst und ich fühle mich von meinen seelischen Schmerzen geborgen.

Beide Gefühle sind zu Schlecht um weiterleben zu können, aber noch nicht Schlimm genug das ich Schlussmachen könnte…

Warum?

Verdammt warum kann ich nicht Lieben?

 

 

 

Grau…

26.10.07 21:45
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen
Gratis bloggen bei
myblog.de